Schriftgröße ändern:   normal  |  groß  |  größer
Link verschicken   Drucken
 
Kartenset
Kartenset2
Kartenset3

Beteiligung für die Hosentasche
Multiplikator*innenworkshop zu
Mitbestimmung im Grundschulalter
Montag, 28.9.2020, 9-15 Uhr

in der Kreativen Werkstatt, Dresden-Pieschen

In Schule und auch in der Freizeit ist es manchmal gar nicht so einfach, die Gedanken von Kindern angemessen zu berücksichtigen

und einzubeziehen. Im Workshoptag „Beteiligung für die Hosentasche“ stellten wir uns der Frage, wie wir als (sozial)pädagogische

Fachkräfte Beteiligung, Mitgestaltung und Selbstbestimmung für Kinder im Alltag von Schule und Freizeit stärker ermöglichen können.
Welche Rolle nehmen wir dabei als erwachsene Begleiter*innen ein und inwieweit können wir in bestimmten Positionen bestehende Machtverhältnisse neu denken? Wir sammelten Tipps, Tricks und Anregungen, um alltägliche Situationen in Schule und Freizeit

für und mit Kinder(n) gleichberechtigter zu gestalten. Auf der Grundlage von 6 Inputs zu Projekten und konkreten Fragestellungen

aus verschiedenen Bereichen traten wir in einen intensiven Austausch zwischen Fachkräften der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit.

Erprobte Formate werden vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Die Inputgeber*innen beschäftigten sich mit dem Recht von Kindern

auf Gleichheit, Meinungsäußerung und Gehör, Theorien und praktischen Beispielen zum Begriff „Adultismus“,

nahmen Mitbestimmungsformate wie den Klassenrat, das Demokratie-, Kunst- oder Medienprojekt kritisch unter die Lupe, fragten nach niedrigschwelligen Zugängen von Beteiligung und reflektierten gemeinsam, was bei ihren Angeboten möglicherweise Exklusivität schafft.

Die Teilnehmenden konnten so über methodische Ansätze und gemachte Erfahrungen ins Gespräch kommen, die eigene Beteiligungspraxis reflektieren und mit den Anregungen weiterentwickeln.

Die Inputs, Diskussionen, Feedback, Kritik und Vorschläge werden in einem Handout zusammengefasst und allen Teilnehmer*innen

anschließend zur Verfügung gestellt. Geplant ist zudem die Erstellung eines Methodenkartensets für die Hosentasche mit Denkanstößen,

Tipps und Anregungen für die eigene Arbeit. Als Vorlagen dafür dienen die im Workshop gemeinsam erarbeiteten Methodische Ansätze, Ideen

und Haltungen.

Veranstalter: IN VIA e.V. in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro Dresden
Teilnehmende: Kinder- und Jugendbüro Dresden, Fachkräfte der (Schul)Sozialarbeit des IN VIA e.V. und des LJBW,

Mitarbeiter*innen der Kreativen Werkstatt, Coloradio/ Junges Radio, Teach First, SB Jugendverbandsarbeit und sportliche Jugendarbeit

logos

Die Veranstaltung wurde gefördert durch den Stadtteilfonds Pieschen-Süd / Mickten mit Haushaltsmitteln der Landeshauptstadt Dresden

Endlich! Wir sind wieder für euch da!!

Pieschonaut*n

 

So langsam kommt wieder Bewegung in den Stadtteil! Auch wenn alles noch anders ist als vor der Coronaschließzeit!

Kommt doch mal am LUCY-Treff vorbeispaziert. Wir haben ein tollen Schaufensterprojekt im Rahmen unseres

 

Projektes  "PIESCHONAUT*N 2050!" gefördert über WOS.

 

http://www.lpr.sachsen.de/img/admin/logo_sachsen.gif

 

Dort zeigen wir die Beiträge, die ihr bisher für unseren Blog geschrieben, gezeichnet oder fotografiert habt.

Ab sofort ist unsere Projektleitern, Yvonne Anders, immer montags von 14-18 Uhr draussen VOR dem LUCY-Treff und bereitet eine kleine kreative Überraschung für euch zum mitmachen vor. Als Gruppe können wir uns noch nicht im LUCY-Treff zusammenfinden, aber einzeln oder zu zweit könnt ihr gern zum Schaufenster kommen und aktiv werden.
Auf unserem Blog gab es auch wieder neue Nachrichten, schaut mal rein:


www.pieschonauten.weebly.com/aktuell

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mindestens ebenso sehr freuen wir uns, euch mitzuteilen, dass unser 

Projekt "LebensKünstlerInnen", gefördert über ESF,

wieder zum Leben erweckt werden konnte. In zweifacher Hinsicht:

 

  • Dank der ESF Föderung für weitere 28 Monate!
  • Dank der Genehmigung- Offene Treffs unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen- wieder zu öffnen.

 

 

 

Wochenplan LUCY

CoronaRegeln


„Pieschen Party“ - Abschlussveranstaltung

11. Dezember 2019 in der Kreativen Werkstatt

weihn2

 



Unter anderen Mithilfe der Förderung durch den Kleinprojektefonds wurde die öffentliche Abschlussveranstaltung zum Jahresprojekt „Pieschen Party“ in der Kreativen Werkstatt am 11. Dezember 2019 ermöglicht.

 

Die Ergebnisse des außerschulischen Bildungsangebotes, welches von März bis Dezember 2019 wöchentlich im LUCY Treff des IN VIA e.V. stattfand, konnte hier einem großen Publikum von insgesamt 120 Gästen präsentiert werden.

 

Die beteiligten Kinder der Gruppe „Pieschen Party“ beschäftigten sich über die Themen Feste, Feiern und Rituale mit kulturellen und religiösen Besonderheiten weltweit. Sowohl theoretisch als auch kreativ-praktisch erfuhren sie Wissenswertes zu internationalen Feiertagen und Festen, reflektierten dabei Aspekte wie Gemeinschaft, Zusammenleben, Respekt und Solidarität und erarbeiteten dazu einen transkulturellen Kalender für das kommende Jahr.

weihn1

 

Diese entstandenen Kalenderblätter, eine große Collage und verschiedene Masken wurden im Foyer der Kreativen Werkstatt gezeigt und luden zur Weitergabe des gesammelten Wissens durch die teilnehmenden Kinder an Freunde, Bekannte und Verwandte ein. In der Werkstatt konnten alle anwesenden Gäste Familien-Kreativangebote wahrnehmen, die von der Grafikerin Franziska Junge und der Designerin Bela Alvarez geleitet wurden. Es entstanden Türanhänger, Sterne und Schmuckgegenstände, die in verschiedenen Gegenden der Welt zur Weihnachtszeit zu finden sind.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt des internationalen Chorprojekts „Sing Asylum“ mit einer Zusammenstellung von Liedern aus aller Welt. Die Chormitglieder sangen bekannte Weihnachtslieder in verschiedenen Sprachen, von englisch und spanisch über hebräisch und arabisch. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden durch das Verteilen von Instrumenten, Tanzanleitungen sowie Mitmachgesten und -geräusche aktiv mit einbezogen.

Weihn3

 

Alle tanzten und sangen auch begeistert mit. Die Chorleiterin lieferte zu jedem Lied noch

einführende wissenswerte Informationen. Die Kinder und Erwachsenen lernten so neue Sprachen kennen oder freuten sich, ein Lied in der eigenen Muttersprache mitsingen zu können.

 


 

20ig Jahre IN VIA Dresden für alle

30. August 2019

 

20ig1

                                                                                                                            Fotografien © Günter Starke |

Am 30.08.2019 feierte wir ein großes Kinder- und Familienfest im Pfarrgarten der Katholischen Gemeinde Dresden-Pieschen anlässlich des 20igsten Geburtstags unseres Vereins:

 

20 Jahre Unterstützung junger Menschen.

20 Jahre Abbau sozialer Benachteiligung.

20 Jahre Förderung von Chancengleichheit.

20 Jahre Verbesserung der Mitsprache und Teilhabe.

20 Jahre Bildungsangebote und Beratung.

 

20ig5

                                                                                                                          Fotografien © Günter Starke |

 

20ig4

                                                                                                                               Fotografien © Günter Starke |

 

20ig3

                                                                                                                    Fotografien © Günter Starke |

 

20ig2

                                                                                                                                          Fotografien © Günter Starke |

 

Mit großer Freude und auch etwas Stolz schauen wir auf diesen Tag zurück, der unter dem Motto ICH – DU – WIR stand. Ein Slogan, der in den Stunden des Festes spürbar gelebt wurde und für so manch emotionalen Moment sorgte. Über 150 Gäste, bestehend aus Kindern und Familien, Mitgliedern, Freund*innen, Kolleg*innen, Politiker*innen, Netzwerkpartner*innen und Nachbar*innen durften wir begrüßen. Groß, bunt, laut, interkulturell und generationsübergreifend – offen für alle, war dieses Fest.